Gulp! Eine Comic Geschichte, die sich an der Genuss-Stadt Lugano inspiriert

27.06.2018


Lupo Alberto, der mit seinem Erfinder Silver an der nächsten Messe für Comic Zeitschriften in Lugano zu Gast sein wird, erzählt eine mysteriöse (und schmackhafte) Geschichte, die in Lugano spielt.
 
Es gibt eine Zeichenkunst und eine Gastronomie-Kunst.
Und es gibt ein Rezept, wie beide Teile vermischt und daraus ein perfektes „Gericht“ zubereitet werden kann.
 
Genau das trifft auf die Genuss-Stadt Lugano zu, die in engem Kontakt mit der Messe für Comic Zeitschriften, eines der Kultur-Events der Region, zusammenarbeiten wollte. In ihrer achten Ausgabe wird das Festival der Sprechblasen eine limitierte Auflage des Albums 2018, gezeichnet vom berühmten Guido Silvestri, Künstlername Silver, herausbringen.
 
Der geniale Erfinder der Comic Figur Lupo Alberto, eine Phantasie-Figur, die wir alle in Form des sympathischen Wölfchens mit dem hellblauen Fell kennen, wollte unserer Stadt, nationale gastronomische Hauptstadt vom 13. bis 23. September, eine Ehre erweisen, indem er seine Geschichte ausgerechnet in Lugano spielen lässt. Lupo Alberto, der bei dieser Gelegenheit als Detektiv auf der Suche nach Strassenräubern, die die Löcher des Emmentaler Käses gestohlen haben, unterwegs ist, verwandelt sich damit in eine der Symbol-Figuren des Luganer Gourmet-Festivals, das dadurch mit einer weiteren bedeutenden Veranstaltung in enge Verbindung gebracht wird, die jedes Jahr tausende von Manga Anhängern in die Stadt zieht.
 
„Eine grosse Ehre“ erzählt uns Dany Stauffacher (Präsident des Organisations-Komitees der Genuss-Stadt Lugano), „ich bin selbst ein Comic Liebhaber und habe stets die grossartige Arbeit derer bewundert, die es schaffen, jedes Jahr berühmte Namen wie Silver nach Lugano zu bringen. Die Genuss-Stadt Lugano und die Messe für Comic Zeitschriften haben Vieles gemeinsam, wie z.B. die Suche nach Exzellenzen, jeder auf seinem Gebiet, um den Luganesern immer das Beste bieten zu können: sowohl bei Tisch als auch auf dem Gebiet der Zeichenkunst“.
 
Fabio Baudino, zusammen mit seinem Sohn Luca die Seele der Comic Messe, erklärt uns, dass „alles vor einigen Monaten im Büro in Lugano begonnen hat. Ich konnte mir die Gelegenheit nicht entgehen lassen, unsere Messe mit einer so bedeutenden Veranstaltung wie die der Genuss-Stadt in Verbindung zu bringen. Von da ab lief alles wie von selbst: zum Beispiel die Wahl von Silver als Zeichner unseres kleinen Juwels, das Album, das jedes Jahr als Geschenk an die Besucher unserer Manifestation verteilt wird. Silver ist vielleicht der geeignetste Comiczeichner um eine Geschichte zu erfinden, die als Protagonisten einen Käse hat… ohne Löcher!“
 
Silver erzählt uns auf seine Weise, mit der Ironie, die auch seine Figur auf vier Beinen charakterisiert, die Handlung der Comic Geschichte: „jemand hat das wertvollste Symbol gestohlen, den heiligen Fetisch, die Seele, den Inbegriff des Landes: die Löcher des Emmentaler Käses! Das legendäre glorreiche Vorzeige-Milchprodukt der Nation ist auf einen gewöhnlichen Gruyère Käse herabgestuft worden. Die Gendarmerie ist in heller Aufregung, die Börse zittert, die Handelsplätze stehen still, man befürchtet Unruhen und den Zusammenbruch der demokratischen Institutionen…
Alle Hoffnungen auf eine schnelle Lösung des Falles und eine Rückkehr zur Normalität ruhen auf dem brillanten Scharfsinn und den Ermittlungen von zwei alten Bekannten des Comics, Lupo Alberto und sein würdiger Pate Enrico la Talpa“.